Die Behandlung rechne ich nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) ab. In Abhängigkeit vom gewählten Tarif werden die Kosten voll oder zum überwiegenden Teil durch private Krankenversicherungen und/oder Beihilfestellen erstattet.

Der Behandlungssvertrag entsteht immer zwischen Naturheilpraxis und Patient. Unabhängig vom Erstattungsmodus Ihrer Krankenversicherung ist der Rechnungsbetrag für die erbrachten Leitungen vollständig an die Naturheilpraxis zu bezahlen.

Gesetzliche Krankenkassen in Deutschland übernehmen keine Kosten für  Heilpraktikerbehandlungen. Es besteht jedoch für den Versicherten die Möglichkeit, eine private Zusatzversicherung für „alternative Heilmethoden“ abzuschließen.